Lebenskrisen meistern

Aktualisiert: 2. Aug 2019

Krisen gehören zum Leben - oft auch die von der schlimmeren Sorte: der Arbeitsplatz geht verloren, die beste Freundin stirbt, die Ehe steht nach zwanzig gemeinsamen Jahren vor dem Aus.

Blitzschnell verändert sich das Leben so grundlegend, dass wir innerlich völlig durcheinander gewirbelt werden und gar nicht mehr wissen, wo uns der Kopf steht. Häufig kommen wir nach einiger Zeit mit Unterstützung aus dem Freundeskreis oder der Familie wieder ins Lot, auch wenn das manchmal einige Monate oder ein ganzes Jahr dauert.

Aber was, wenn es diese Art von Unterstützung gar nicht gibt oder sie einfach nicht ausreicht? Dann bleibt nichts anderes übrig als professionelle Hilfe zu suchen, will man nicht dauerhaft aus dem Gleichgewicht kommen. Leichter gesagt als getan. Psychotherapeuten haben oft Wartezeiten von bis zu sechs Monaten.

Oft jedoch genügt in Krisenzeiten aber auch eine kürzer angelegte Begleitung die erst einmal Sicherheit und Gelegenheit für Gespräch und Reflexion bietet.


Persönliche Krisen sind immer mit heftigen oder auch stark schwankenden Emotionen verbunden und wir müssen uns erst einmal orientieren und uns in der neuen, veränderten Lebenssituation zurechtfinden. Die alte Weisheit, dass in jeder Krise eine Chance steckt, hilft uns in der Akutsituation nur bedingt. Manchmal gelingt es uns, in unserer Not eine Zukunftsperspektive zu erkennen, doch erst einmal steht der Schmerz im Vordergrund und wir müssen es lernen, unseren durcheinander geratenen Alltag zu bewältigen.


Eine Krise ist keine Krankheit. Aber die Art und Weise, wie wir damit umgehen, hat einen Einfluss darauf, wie wir sie bewältigen und was sich für uns daraus entwickelt. Es lohnt sich also, sich für eine kürzere Zeitspanne und relativ frühzeitig nach einem erschütternden Lebensereignis oder in einer Trauer- und Verlustsituation, eine professionelle Beraterin/einen professionellen Berater zu suchen, die/der in angemessenen Abständen für ein Begleitgespräch zur Verfügung steht und den Bewältigungsprozess begleitet, Sicherheit bietet für Nachdenken und Ordnen.


Manchmal werden durch Krisensituationen in uns Dinge berührt und ins Bewusstsein gehoben, die wir schon lange vergessen hatten oder von denen wir dachten, damit haben wir schon längst abgeschlossen. Hier gilt es, diese Erlebnisse und Emotionen behutsam zuzulassen und anzuschauen und sie langsam zum Teil unseres Lebens werden zu lassen, bis wir wissen: "Ja, das war einmal so, das gehört auch zu mir, aber es spielt heute keine Rolle mehr für mich.


Gerne stehe ich Ihnen in Krisensituationen für eine Beratung oder Therapie auch kurzfristig zur Verfügung. Telefon: 0911 - 78 74 955, E-Mail: kontakt@ulrike-englmann.de

Praxis für Psychotherapie (HPG) und Traumatherapie Nürnberg - Fürth - Erlangen


13 Ansichten

ULRIKE ENGLMANN

Praxis für Traumatherapie  I  Hypnosystemische Trauertherapie | Trauerbegleitung

Systemische Beratung und Coaching | Psychotherapie (HPG)

Wiesenstraße 20  I  90765 Fürth  I  kontakt@ulrike-englmann.de  I  Tel: 0911 - 78 74 955